Datenbanktheorie

Aus International Center for Computational Logic
Wechseln zu:Navigation, Suche
Toggle side column

Datenbanktheorie

Die Datenbanktheorie beschäftigt sich mit einer Vielzahl von Themen im Bereich des Datenbankmanagement und der Datenbankmanagementsysteme. Ihr theoretisches Fundament stammt aus der Logik, insbesondere aus der Relationalen Algebra und der Prädikatenlogik 1. Stufe. Der Fokus liegt unter anderem auf den Komplexitätseigenschaften und der Ausdrucksstärke von Anfragesprachen. Traditionell beschäftigte sich die Datenbanktheorie mit relationalen Modellen, in denen Datenbanken und Anfragen als relationale Strukturen gesehen werden. Das Auswerten einer Anfrage bedeutet in diesem Modell, dass ein passender Homomorphismus zwischen beiden Strukturen gefunden wird. Es lässt sich allerdings beobachten, dass in den letzten Jahren alternative Modelle zunehmend in den Forschungsfokus rücken. Besonders hervorzuheben ist das graphentheoretische Modell, in dem Strukturen auf binäre Signaturen beschränkt und Anfragen zu regulären Ausdrücken erweitert werden.

Artikel in Tagungsbänden

Manuel Bodirsky, Thomas Feller, Simon Knäuer, Sebastian Rudolph
On Logics and Homomorphism Closure
Proceedings of the 36th Annual Symposium on Logic in Computer Science (LICS 2021), 1-13, 2021. IEEE
Details Download
Emanuel Kieroński, Sebastian Rudolph
Finite Model Theory of the Triguarded Fragment and Related Logics
In IEEE, eds., Proceedings of the 36th Annual Symposium on Logic in Computer Science (LICS 2021), 1-13, 2021
Details Download
Bartosz Bednarczyk, Robert Ferens, Piotr Ostropolski-Nalewaja
All-Instances Oblivious Chase Termination is Undecidable for Single-Head Binary TGDs
Proceedings of the 29th International Joint Conference on Artificial Intelligence and the 17th Pacific Rim International Conference on Artificial Intelligence (IJCAI 2020), July 2020. International Joint Conferences on Artificial Intelligence
Details Download